Videos mit der VSDC-Bearbeitungssoftware maskieren

Videomaskierung ist eine fortschrittliche Technik, mit der auffällige Effekte erzeugt werden. Technisch gesehen, wenn du eine Maske anwendest, reißt du einen Bereich im Bild, den du ändern möchtest, um und arbeitest unabhängig mit ihm. Wenn du jemals einen Grafikeditor verwendet hast, kennst du die Idee sicher.

VSDC Video Editor enthält eine Reihe von Tools zum Erstellen präziser Schnittmasken, invertierten Masken und Textmasken. Im folgenden Tutorial zeigen wir dir, wie du eine invertierte Maske anwendest. In diesem Fall werden wir ein Gesicht einer Person so pixelig machen, als ob wir es vor den Zuschauern verbergen müssten.

How to mask videos in VSDC Video Editor

Im zweiten Teil dieses Tutorials zeigen wir, wie die Maske den Bewegungen des Objekts folgt.

VSDC für Windows herunterladen

Bitte beachte, dass obwohl das VSDC ein kostenloser Video-Editor ist, ist die Maskierungsfunktion im Pro-Paket für $ 19,99 pro Jahr erhältlich. Wenn du ein Gesicht in einem Video nur schnell verwischen möchtest, kannst du es nach dieser Anweisung kostenlos tun.

So maskierst du ein Video (Beispiel für Pixelmaskierung)

Wenn du der Szene ein Video hinzugefügt hast, wechsle zur Registerkarte Videoeffekte, wähle Filter und dann „Pixelize“. Deine gesamte Szene wird pixeliert, also verwirr dich nicht. Verwende das Eigenschaftenfenster auf der rechten Seite, um die Pixelierungsstufe anzupassen und die Intensität der Maske festzulegen.

Nun wählen wir den Bereich aus, der abgedeckt werden muss. Doppelklicke dazu auf die Ebene „Pixelize“ und füge der Szene ein Ellipse-Objekt hinzu. Dann stellst du fest, dass der Bereich innerhalb der Ränder der Form nicht mehr pixeliert ist. Inzwischen müssen wir es umgekehrt machen.

Inverted mask example

Wende dazu eine invertierte Maske an:

  1. Öffne das Eigenschaftenfenster auf der rechten Seite. Wenn das Eigenschaftenfenster nicht angezeigt wird, klicke mit der rechten Maustaste auf das Ellipse-Objekt in der Timeline und wähle Eigenschaften.
  2. Öffne das Kompositionsmodus-Menü wie oben gezeigt.
  3. Schalte den invertierten Maskenmodus von Nein auf Ja um.
  4. Das Gesicht bleibt verschwommen, während die Umgebung sich wieder in ihrem ursprünglichen Zustand befindet.

Das war's. Du hast gerade eine Videomaske angewendet. Auf dieselbe Weise kannst du anstelle von Pixeln andere Effekte verwenden. Die Beispiele sind zahlreich: du kannst die Farbe eines bestimmten Bereichs im Video ändern, ein Objekt ausschneiden und ersetzen, eine durchsichtige Schnittmaske erstellen und vieles mehr. Hier ist ein kurzer Link zu den Video Masking-Tutorials auf unserem YouTube-Kanal. Vergiss nicht zu abonnieren!

So erstellst du eine Videomaske, um den Bewegungen des verdeckten Objekts zu folgen

Standardmäßig passt sich eine Videomaske dem Kamerafokus an. Das heißt in unserem Fall, wenn sich das Objekt, das du ausblenden möchtest, bewegt, kann die Maske dabei "verloren" werden. Um dies zu verhindern, musst du die pixelierte Maske den Bewegungen des Objekts anpassen.

Video mask following object movements

So geht’s:

  1. Doppelklicke auf die Ellipse-Ebene.
  2. Wähle im linken Programm-Menü die Option "Bewegung hinzufügen" und geh im Video weiter bis zu dem Punkt, an dem ein Objekt seine Position ändert. Verschiebe die pixelierte Maske so, dass sie das Objekt an der neuen Position genau abdeckt.
  3. Wiederhole den Vorgang für die weiteren Bewegungen des Objekts und pass ihn mit der Schaltfläche Vorschau an.

Tipp: Lege jeden neuen Bewegungspunkt als Startpunkt fest. In diesem Fall kannst du Bewegungspunkte auf der Timeline verschieben, um die Bewegungsgeschwindigkeit nach Bedarf zu erhöhen oder zu verringern.

Jedes Mal, wenn das zu pixelierende Objekt die Maske bewegt und verliert, füge einen neuen Bewegungspunkt hinzu und mach ihn zum Ausgangspunkt des Pfads.

Hier ist ein ausführliches Video zum Einrichten von Videomaskenbewegungen:

Weitere Videobearbeitungs-Tutorials, an denen du interessiert sein könntest:


You can get more information about the program on Free Video Editor' description page.