Video Editor

Mit dem Video Editor können Sie Videodateien bearbeiten und Video-Clips unterschiedlicher Komplexität erstellen. Sie können Video-und Audio-Effekte auf beliebige Objekte überlagern, sie umwandeln, Filter einsetzen und Bildkorrekturen durchführen. Das Programm unterstützt alle gängigen Video-und Audio-Formate und Codecs - sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben.

Weitere Informationen zu Video-Editor...

Video Konverter

Dieses Programm ist für die Konvertierung von Videodateien von einem Format in ein anderes konzipiert. Es unterstützt fast alle gängigen Video-Formate - sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben. Darüber hinaus ist es möglich, ein Video für spezielle Multimedia-Geräte wie iPhone, Microsoft Zune oder Archos zu erstellen. Das Programm ist sehr einfach zu bedienen, verfügt über eine moderne Oberfläche und verfügt über alle grundlegenden Funktionen für das Arbeiten mit Videos.

Weitere Informationen zu Video Konverter...

Audio Konverter

Mit dem Audio Konverter transformieren Sie Audio-Dateien von einem Format ins andere. Er unterstützt alle wichtigen Audio-Formate und Codecs. Das Programm lässt Sie auch mit Wiedergabelisten und Meta-Tags arbeiten, Sie können Audio-Dateien aus Video-Dateien exportieren und die Songs auf Ihrem Computer in einem beliebigen Format abspeichern.

Weitere Informationen zu Audio Konverter...

Audio CD Grabber

Dieses Audio-Programm lässt Sie Audio-Tracks von CDs kopieren und auf Ihren Computer in jedem beliebigen Format abspeichern. Es unterstützt fast alle gängigen Audio-Formate und Codecs. Außerdem können Sie Informationen über die Songs vom FreeDB-Server erhalten, um automatisch die Dateien umzubenennen und Meta-Tags hinzuzufügen.

Weitere Informationen zu Audio CD Grabber...

Universell

Universell

Mehrere Instrumente zur Bearbeitung von Video- und Audiodateien in einer App.

Hohe geschwindigkeit

Hohe geschwindigkeit

Die Programme nutzen schnelle optimierte Single- und Multiprozessoren-Algorithmen.

Preiswert

Preiswert

Laden Sie unsere Produkte kostenlos auf alle Computer und Geräte mit Windows Betriebssystem herunter.

So bewegen Sie ein Bild in einem Video - von Punkt A nach Punkt B.

Wenn Sie einen Text oder ein Bild in einem Video verschieben möchten, können Sie dies kostenlos mit dem VSDC Video Editor tun. Mit der treffend benannten Bewegungsfunktion können Sie jedes Objekt von Punkt A nach Punkt B bewegen, die Bewegungsgeschwindigkeit anpassen und verschiedene Effekte auf das sich bewegende Objekt anwenden, damit es sich im Prozess transformiert oder verschwindet.

Es gibt viele Möglichkeiten, Text- oder Bildbewegungen in Ihren Videos kreativ zu nutzen! Sie können beispielsweise eine einfache, aber elegante Intro-Animation zusammenstellen oder Spezialeffekte imitieren.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie eine Bewegung auf ein PNG-Bild anwenden. Sie können dieses Tutorial für jedes Bild replizieren, das der Szene, einer Form, einem Symbol oder sogar einer Maske hinzugefügt wurde. Denken Sie daran, die kostenlose Version von VSDC Video Editor herunterzuladen, bevor Sie beginnen.

 

Wie kann man ein Bild im Video bewegen: Anleitung

Starten Sie VSDC und laden Sie über die Schaltfläche “Importieren von Inhalten“ den Hintergrund Ihres Projekts hoch - Video oder Bild. Öffnen Sie anschließend oben das Menü "Objekt hinzufügen" und wählen Sie "Bild" (oder verwenden Sie Strg + I), um das Bild hochzuladen, auf das Sie die Bewegung anwenden möchten. In unserem Fall handelt es sich um ein PNG-Bild mit transparentem Hintergrund. Fühlen Sie sich frei, Dateien in jedem anderen Format zu verwenden!

Platzieren Sie das Bild an einem Startpunkt (Punkt A) und befolgen Sie diese Schritte:

  1. Doppelklicken Sie auf das Bild.
  2. Finden Sie das Bewegungssymbol im Menü auf der linken Seite.
  3. Lassen Sie im Popup-Fenster die Standardeinstellungen und klicken Sie auf OK.
  4. Geben Sie an, wohin sich das Bild während der Wiedergabe bewegen soll, und klicken Sie darauf.

How to use the Movement feature in VSDC Free Video Editor

Supper! Sie haben eine Flugbahn erstellt. Wenn Sie die Schaltfläche "Szene abspielen" verwenden, sehen Sie, wie sich das Bild im Verlauf des Videos schrittweise von Punkt A nach Punkt B bewegt.

 

So verbessern Sie den Objektbewegungseffekt in einem Video

Nachdem Sie die Grundlagen erlernt haben, können Sie einige weitere Einstellungen vornehmen, um den Effekt der Objektbewegung eindrucksvoller zu gestalten.

Zunächst können Sie den Zeitpunkt angeben, zu dem die Bewegung beginnt und wann sie stoppt. Standardmäßig wird der Bewegungseffekt fortgesetzt, solange das Bild in der Szene sichtbar ist. Sie können das Timing jedoch über die Bewegungssteuerungspunkte auf der Timeline ändern. Mit anderen Worten, wenn Sie möchten, dass sich das Bild zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr bewegt, müssen Sie den zweiten (gelben) Punkt in diesem Moment auf der Timeline platzieren. Natürlich wird es die Geschwindigkeit beeinflussen. Je kürzer die Dauer des Bewegungseffekts ist, desto schneller bewegt sich Ihr Bild in einem Video.

How to make an image move in a video faster by shortening the duration of the Movement effect

Zweitens können Sie verschiedene Effekte auf das Bild anwenden, während es sich bewegt. Betrachten Sie als Beispiel die Ein- und Ausblendeffekte. Wenn Sie sie anwenden, erscheint das Bild allmählich am Anfang der Flugbahn und verschwindet allmählich am Ende.

Oder nehmen wir an, Sie möchten, dass sich das Bild kurz in der Mitte des Pfads dreht. Gehen Sie dann zum Menü Videoeffekte und wählen Sie Transformierung -> Drehung. Passen Sie die Dauer des Effekts auf der Timeline an und schauen Sie sich das Ergebniss im Vorschaufenster an. Im folgenden Beispiel haben wir die Effekte "Drehung" und "Feuer" auf das bewegte Bild angewendet.

 

Meistern Sie den Bewegungseffekt mit VSDC

In der kostenlosen Version von VSDC können Sie nur Bewegungen von Punkt A nach Punkt B erstellen. Das ist ein Bewegungspfad. Wenn Sie eine komplexere Flugbahn erstellen möchten, die aus mehr als zwei Punkten besteht, schauen Sie sich unseren Guide Wie können Sie ein Bewegungseffekt zum Objekt im Video hinzufügen – diese Funktion gilt als erweitert und ist in VSDC Pro verfügbar (19,99 USD pro Jahr).

Wenn Sie jedoch möchten, dass das Bild einem sich bewegenden Objekt im Video folgt, verwenden Sie am besten die Bewegungsverfolgung. Es ist ein leistungsstarkes Pro-Level-Tool, mit dem Sie schnell eine Flugbahn eines beliebigen Objekts in einem Video auf einen Text, ein Bild oder ein Symbol anwenden können.

Bereit, es selbst zu versuchen? Dann ist es Zeit, VSDC Free Video Editor herunterzuladen und Ihr erstes animiertes Video zu erstellen!

Lens Flare Video-Effekt in VSDC: Übersichtseinstellungen

Der Lens Flare-Videoeffekt ist unverzichtbar, wenn Sie Sonnenlicht simulieren, eine romantische Atmosphäre hinzufügen oder bestimmte Objekte im Video hervorheben müssen. Es wird auch verwendet, um einen Hollywood-Filmeffekt zu erzielen.

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie den Lens Flare-Effekt mit dem VSDC Free Video Editor anwenden können.

Laden Sie die neueste Version von VSDC für Windows herunter, bevor Sie beginnen.

So fügen Sie dem Video in VSDC Lens-Flare hinzu

VSDC bietet ein vielseitiges Funktionsspektrum, mit dem Sie den Lens Flare-Effekt genau auf Ihre Bedürfnisse abstimmen können. Um sicherzustellen, dass es realistisch aussieht, haben die Entwickler zwei Einstellungsebenen hinzugefügt: eine - um die gewünschte Lichtquelle zu imitieren, und eine andere - um die von ihr erzeugten Fackeln anzupassen.

Schauen wir uns ohne weiteres an, wie der Effekt bei der Anwendung auf Filmmaterial aussieht.

Befolgen Sie zunächst diese einfachen Schritte:

  1. Starten Sie VSDC auf Ihrem Computer und importieren Sie Ihr Filmmaterial über die Schaltfläche Importieren von Inhalten auf dem Startbildschirm.
  2. Platzieren Sie den Cursor in dem Moment auf der Timeline, in dem der Effekt im Video angezeigt werden soll.
  3. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf das Video und fahren Sie mit den Videoeffekten fort. Wählen Sie dann OpenGL -> Lens Flare
  4. Klicken Sie im Fenster mit den Positionseinstellungen des Objekts auf OK.

Das ist die Standardversion des Lens Flare-Videoeffekts. Nach dem Auftragen sehen Sie ein kleines Kreuz in der Mitte des Effekts. Verwenden Sie es, um Lichtflecke zu "erfassen" und sie in der Szene oder sogar außerhalb des Frames zu verschieben, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Wenn Sie mit dem Aussehen Ihres Videos zufrieden sind, können Sie den Effekt unverändert lassen. Gehen Sie dann einfach zur Registerkarte Exportieren und speichern Sie das Video auf Ihrem Computer.

Wenn Sie jedoch die Anpassungsmöglichkeiten erkunden möchten, lesen Sie dieses Tutorial weiter. Sie erfahren, wie Sie die Position, Größe und Leistung der Lichtquelle sowie die Intensität und Farbe ändern können.

Lens Flare Effekteinstellungen

Doppelklicken Sie zunächst auf Ihr Filmmaterial und klicken Sie mit der linken Maustaste auf die Ebene des Flare-Effekts. Wählen Sie im Kontextmenü Eigenschaften aus. Das Eigenschaftenfenster wird auf der rechten Seite eingeblendet.

In diesem Fenster sind die Effekteinstellungen in vier Gruppen unterteilt:

  • Allgemeine Einstellungen
  • Einstellungen Farbkorrektur
  • Lichtquelleneinstellungen
  • Lens Flare Effekteinstellungen

Schauen wir uns jede Gruppe genauer an.

Lens Flare Effekt: Allgemeine Einstellungen

Mit den allgemeinen Einstellungen können Sie der Effektebene einen Titel hinzufügen, den Zeitpunkt festlegen, zu dem der Effekt im Video angezeigt wird (in Sekunden oder Frames), und die Dauer des Effekts (in Sekunden oder Frames).

How to apply page turn effect in VSDC

Lens Flare Effekt: Einstellungen Farbkorrektur

Mit den Einstellungen für die Farbkorrektur können Sie die Transparenzstufe für den Linseneffekt auswählen. Sie können für die gesamte Dauer des Effekts dieselbe Transparenzstufe haben oder sie schrittweise auf die gewünschte Stufe erhöhen / verringern.

Für letztere sollten der Anfangswert und der Endwert des Transparenzparameters unterschiedlich sein. So sieht der Effekt beispielsweise aus, wenn wir den Anfangswert auf 100% (vollständig nicht transparent) und den Endwert auf 10% festlegen

Lens Flare Effekt: Lichtquelleneinstellungen

Die Lichtquelleneinstellungen werden auf die künstlich hinzugefügte Lichtquelle angewendet, die Streulicht erzeugt, das wir im Video sehen. Der Schlüsselparameter dieser Gruppe heißt Polarkoordinaten.

Mit diesem Parameter können Sie das Polarkoordinatensystem verwenden, um die Lichtquelle genauer zu lokalisieren. Wenn Sie Polarkoordinaten aktivieren (den Parameter auf True stellen), befindet sich der Pol (Punkt mit den Koordinaten 0; 0) in der Mitte des Vorschaufensters und Sie können den "Lichtquellenwinkel" und die "Lichtquellenentfernung" einstellen.

Wenn Sie den Lichtquellenwinkel ändern, werden die erzeugten Fackeln an einer neuen Stelle angezeigt, je nachdem, woher das Licht kommt.

Der Anfangswert für diesen Parameter definiert den Winkel für den Beginn des Videos und den Endwert - für das Ende des Videos. Das heißt, wenn der Anfangs- und der Endwert unterschiedlich sind, ändert sich der Lichtquellenwinkel im Laufe der Zeit allmählich.

Die Lichtquellenentfernung definiert, wie weit der Mittelpunkt der Lichtquelle vom Mittelpunkt der Szene verschoben wird. Beachten Sie, dass die Lichtquelle in Richtung des Winkels verschoben ist, den Sie im vorherigen Parameter eingestellt haben. Beispielsweise:

  • Wenn der Lichtquellenwinkel 90 beträgt, bewegt sich die Lichtquelle nach unten.
  • Wenn der Lichtquellenwinkel 180 beträgt, bewegt sich die Lichtquelle nach links.
  • Wenn der Lichtquellenwinkel 270 beträgt, bewegt sich die Lichtquelle nach oben.
  • Wenn der Lichtquellenwinkel 360 beträgt, bewegt sich die Lichtquelle nach rechts.

Wenn der Lichtquellenentfernungsparameter gleich 0 ist, befindet sich die Lichtquelle immer in der Mitte der Szene.

Wenn Sie die Polarkoordinaten auf False stellen (deaktivieren Sie den Parameter), befindet sich der 0;0-Punkt in der oberen linken Ecke. In diesem Fall können Sie die Position der Lichtquelle mithilfe der X- und Y-Achse einstellen. Auch hier können Sie durch Anpassen der Anfangs- und Endwerte unterschiedliche Lichtquellenpositionen für den Anfang und das Ende des Videos festlegen.

Der folgende Parameter wird als Hauptlicht einschalten bezeichnet. Es aktiviert und deaktiviert die Hauptlichtquelle im Video. Wenn der Parameter aktiviert ist (auf True gesetzt), ist die Hauptlichtquelle sichtbar. Wenn Sie es deaktivieren, werden in der Szene nur Fackeln angezeigt.

Wenn das Hauptlicht aktiviert ist, werden außerdem die folgenden Parameter aktiviert:

  • Dynamischer Lichtstrahlversatz
  • Lichtstrahlversatz
  • Dichte der Lichtstrahlen
  • Lichtstrahlstärke
  • Lichtquellengröße

Mit dem dynamischen Lichtstrahlversatz und dem Strahlversatz können Sie die Drehung der Strahlen um die Lichtquelle steuern. Wenn Sie den ersten Parameter aktivieren, drehen sich die Strahlen automatisch. Wenn Sie die letztere Option aktivieren, können Sie die Drehung manuell einstellen. Der Strahlversatz kann nur aktiviert werden, wenn der dynamische Strahlversatz auf Falsch gesetzt ist.

Der maximale Wert für den Lichtstrahlversatz beträgt 100, was einer 360-Grad-Drehung oder einem Vollkreis entspricht.

Die Dichte der Lichtstrahlen definiert, wie der Name schon sagt, wie dicht die Lichtstrahlen um die Lichtquelle verteilt werden. Je höher der Wert ist, desto dünner und dichter sind die Strahlen. Wenn sich die Dichte im Laufe der Zeit allmählich ändern soll, verwenden Sie die Anfangs- und Endwerte.

Die Lichtstrahlstärke definiert, wie scharf die Lichtstrahlen sind. Je höher der Wert dieses Parameters ist, desto schärfer sind die Strahlen.

Mit der Lichtquellengröße können Sie die Größe der Lichtquelle steuern.

Lens Flare: Effekteistellungen

Nachdem Sie nun wissen, wie Sie das gewünschte Erscheinungsbild der Lichtquelle und die Strahlbewegungen erzielen, ist es der Zeit zu sehen, wie Sie die Lichtflecke anpassen können. Die vierte Gruppe von Einstellungen - Effekteinstellungen - hilft Ihnen dabei. Nachfolgend sind die Parameter aufgeführt, mit denen Sie arbeiten können.

Die Lichtfleck-Intensität ist der Parameter, mit dem Sie die Sichtbarkeit der Flares ändern können. Wenn Sie möchten, dass die Fackeln im Laufe der Zeit allmählich besser oder weniger sichtbar werden, verwenden Sie die Anfangs- und Endwerte.

Sehen Sie sich beispielsweise an, wie die Fackeln während der Wiedergabe sichtbarer werden, wenn der Anfangswert auf 100 und der Endwert auf 300 eingestellt sind.

Die Lichtquellenleistung definiert, wie stark die Lichtquelle ist. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn die Lichtquelle am Ende des Videos fünfmal stärker wird als am Anfang des Videos.

Jetzt sollte der Geräuschpegel selbsterklärend klingen und sowohl das Aussehen als auch die Sichtbarkeit des Effekts beeinflussen. Je höher der Geräuschpegel ist, desto weniger sichtbar wird die Lichtquelle und desto körniger wirkt der Effekt. Wenn der Geräuschpegel gleich 100 ist, sind die Lichtquelle und die Fackeln vollständig unsichtbar.

Mit dem dynamischen Rauschmuster können Sie ähnlich wie mit dem dynamischen Lichtstrahlversatz ein automatisches Muster festlegen, das den Rauschpegel im Verlauf des Videos dynamisch ändert.

Der sichtbare Bereich ist eine wirklich interessante Funktion, mit der Sie die Sichtbarkeit des Filmmaterials ändern können. Beispielsweise möchten Sie die Sichtbarkeit der Szene schrittweise erhöhen, wenn die Größe der Lichtquelle zunimmt. Grundsätzlich ist dies eine perfekte Möglichkeit, um die Illusion eines Videos zu erzeugen, das während der Nacht aufgenommen wurde!

Im folgenden Beispiel ist der Anfangswert auf 10 und der Endwert auf 100 festgelegt. Beachten Sie, wie die Sichtbarkeit der Szene allmählich zunimmt.

Fahren Sie mit dem nächsten Parametersatz fort, der sich auf die Flare-Farbtöne bezieht. Manchmal suchen Videokünstler gezielt nach gelben, blauen, grünen und roten Linseneffekten oder Überlagerungen. In VSDC können Sie jede dieser Variationen manuell erstellen.

Suchen Sie dazu den Parameter Farbton in der Gruppe Effekteinstellungen und ändern Sie die Streulichtfarbe in die gewünschte. Beachten Sie, dass der ausgewählte Ton sowohl auf die Flares als auch auf das Originalmaterial angewendet wird.

Verwenden Sie zum Steuern der Anzahl der Linseneffekte den Parameter Lichtflecke aktivieren unterhalb des Farbtons. Die maximale Anzahl von Flecken, die Sie in der Szene haben können, beträgt 4, und alle sind standardmäßig sichtbar. Sie können Fleck 1, Fleck 2, Fleck 3 oder Fleck 4 auswählen, um ihre Parameter einzeln anzupassen oder einen von ihnen zu deaktivieren.

Jetzt enthält jeder Fleck drei Farbkomponenten: Rot, Grün und Blau. Sie können jede Farbkomponente einzeln einrichten und die folgenden Parameter anpassen:

  • Intensität
  • Abstand
  • Größe

Die Komponentenintensität ist der Parameter, der die Helligkeit der ausgewählten Farbkomponente steuert. Sie können beispielsweise den Rotton in dem ausgewählten Fleck reduzieren und auf diese Weise automatisch die Blau- und Grüntöne dafür erhöhen.

Mit dem Komponentenabstand können Sie entscheiden, wie weit die Farbkomponente von der Mitte der Szene zum ausgewählten Linseneffekt verschoben wird. Wenn Sie beispielsweise den Wert für diesen Parameter auf 0 setzen, bleibt die Farbkomponente in der Mitte der Szene. Und wenn der Wert gleich 100 ist, befindet sich die Farbkomponente direkt über der Mitte des Flecks.

Im folgenden Beispiel verschieben wir die Farbkomponente für den Fleck 1 schrittweise von der Mitte der Szene zum Fleck-Ort. Mit anderen Worten, der Anfangswert für den Komponentenabstand ist 0 und der Endwert ist 100.

Schließlich können Sie mit dem Parameter Komponentengröße die Größe der ausgewählten Farbkomponente für einen bestimmten Fleck ändern.

Wie werden Sie den Lens Flare-Effekt verwenden?

Es gibt viele Ideen für die Verwendung des Lens Flare-Effekts. Wenn Sie darauf achten, werden Sie es in Weltraumvideos, Naturmaterialien und sogar Memen bemerken!

Benötigen Sie Ideen? Dann besuchen Sie uns auf Facebook und abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal für wöchentliche Inspirationsdosis.

So erstellen Sie den Effekt von Regentropfen im VSDC Free Video Editor

Die Videobearbeitungstechnologie ist so weit fortgeschritten, dass Sie jetzt das Wetter in Ihren Videos steuern können! Nehmen wir an, Sie möchten eine Illusion von fallenden Regentropfen oder starkem Nebel erzeugen, die das Kameraobjektiv dampfend aussehen lässt. In VSDC Free Video Editor können Sie all das tun - und noch mehr.

How to create an effect of raindrops or a foggy glass in a video

Laden Sie VSDC Free Video Editor für Windows herunter

Mit der neuen Funktion können Sie Ihrem Video den Effekt fallender Regentropfen hinzufügen, das neblige Glas erzielen und das Beste daran: Sie können diese Effekte sehr genau anpassen. Das bedeutet, dass VSDC Ihnen nicht nur einen vielseitigen „Filter“ zum Überlagern Ihres Videos bietet, sondern dass Sie auch Parameter wie die Größe und die Anzahl der Wassertropfen sowie die Geschwindigkeit, mit der sie fallen, steuern können und imitieren sogar Regentropfen, die auf dem Kameraobjektiv gefrieren.

Beachten Sie, dass Sie diesen Effekt mithilfe der Videomaskierung auf die gesamte Szene oder einen bestimmten Bereich anwenden können. Wenn sich beispielsweise in der Szene ein Fenster oder ein Glas befindet, für das Sie diesen Effekt verwenden möchten, ohne das gesamte Filmmaterial zu ändern, können Sie dies tun.

Im folgenden Tutorial zeigen wir Ihnen, wie der Regentropfen-Videoeffekt in VSDC funktioniert und wie Sie ihn verwenden können.

So fügen Sie einem Video in VSDC den Regentropfeneffekt hinzu

Zunächst empfehlen wir, die neueste Version von VSDC herunterzuladen. Wenn Sie diese Software bereits auf Ihrem PC installiert haben, ist es immer besser sie zu aktualisieren, wenn eine neue Version veröffentlicht wird.

Sobald Sie fertig sind, starten Sie VSDC und befolgen Sie diese Schritte:

  • Importieren Sie Ihr Filmmaterial über die Schaltfläche Importieren von Inhalten auf dem Startbildschirm.
  • Klicken Sie mit der linken Maustaste auf das Video und wählen Sie Videoeffekte. Fahren Sie mit OpenGL → Regentropfen fort.
  • Klicken Sie im Popup-Fenster "Einstellung Objektposition" auf "OK".

How to apply a raindrop video effect in VSDC

Jetzt wird die Standardversion des Regentropfeneffekts auf Ihr Video angewendet.

Als nächstes haben Sie eine Reihe von Werkzeugen, um es an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Doppelklicken Sie zunächst auf das Filmmaterial, klicken Sie mit der linken Maustaste auf die Effektebene und öffnen Sie das Eigenschaftenfenster.

So sieht es aus:

Raindrop effect settings available in VSDC Free Video Editor

Für den Regentropfeneffekt stehen im Eigenschaftenfenster drei Einstellungsgruppen zur Verfügung:

  1. Allgemeine Einstellungen
  2. Einstellungen Farbkorrektur
  3. Einstellungen Regentropfen

Mit den allgemeinen Einstellungen können Sie der Effektebene einen Titel hinzufügen, den Zeitpunkt festlegen, zu dem der Effekt im Video angezeigt wird (in Sekunden oder nach Frames), und die Dauer des Effekts (in Sekunden oder in Frames).

Mit den "Einstellungen Farbkorrektur" können Sie die Transparenzstufe für den Effekt auswählen. Sie können die gleiche Transparenzstufe für die gesamte Effektdauer festlegen oder sie schrittweise auf die gewünschte Stufe erhöhen/verringern.

Für letztere sollten der Anfangswert und der Endwert des Transparenzparameters unterschiedlich sein. So sieht der Effekt beispielsweise aus, wenn wir den Anfangswert auf 100% (vollständig nicht transparent) und den Endwert auf 10% festlegen:

Die „Einstellungen Regentropfen“ umfassen mehrere Optionen zum Ändern verschiedener Parameter, z. B:

  • Intensität des Nebels auf dem Glas
  • Größe und Anzahl der Regentropfen
  • Trails, auf die Tropfen auf das Glas fallen.
  • und mehr

Da es viel zu enthüllen gibt, verdient diese Gruppe von Einstellungen eine separate Überprüfung. Im Folgenden werden wir uns die einzelnen Parameter genauer ansehen und Ihnen die Ergebnisse zeigen, die sie liefern, wenn Sie ihre Werte erhöhen oder verringern.

Regentropfen-Videoeffekt: erweiterte Einstellungen

Der erste Parameter heißt Effektart und öffnet zwei Optionen: Regen und Nebeliges Glas. "Regen" erzeugt eine Imitation von Regentropfen, die auf das Glas (oder das Kameraobjektiv) fallen, und "Nebeliges Glas" erzeugt hier und da das Aussehen eines dampfenden Glases mit Wassertropfen und Spuren.

The difference between the raindrop effect and the effect of a foggy glass in VSDC

Der nächste Parameter heißt Unschärfetyp. Sie können den Grad der Unschärfe einstellen und damit die Nebelintensität steuern. Es stehen drei Unschärfetypen zur Verfügung:

  • Keiner – kein Nebel
  • Typ 1 – das Glas ist leicht beschlagen
  • Typ 2 – das Glas ist mit Nebel bedeckt

Wenn Sie Typ 1 oder Typ 2 auswählen, können Sie auch die Unschärfequalität und den Unschärferadius einstellen. Letzteres definiert, wie stark Nebel ist, und Sie können eine dynamische Änderung dieses Parameters mithilfe der Anfangs- und Endwerte festlegen.

So wird beispielsweise ein Fenster aussehen, wenn Sie den Endwert für den Unschärferadius höher als den Anfangswert festlegen.

Increasing blur radius for the raindrop video effect in VSDC

Als nächstes kommt der Tropfen-Sichtbarkeitsparameter. Durch Ändern können Sie die Tröpfchen deutlicher machen. Wenn Sie die Dynamik anzeigen und die Sichtbarkeit von Regentropfen während der Wiedergabe erhöhen (oder verringern) möchten, sollten die Anfangs- und Endwerte für diesen Parameter unterschiedlich sein.

So sieht der Effekt aus, wenn der Anfangswert gleich 1 und der Endwert gleich 10 ist.

When you increase the drop visibility parameter for the raindrop video effect, the droplets become sharper

Beachten Sie, dass keine Tröpfchen sichtbar sind, wenn der Wert für die Tropfensichtbarkeit gleich 0 ist.

Die Intensität der Trails ist der Parameter, mit dem Sie die Intensität der Wassertropfen steuern können. Wenn Sie den Effektfortschritt anzeigen möchten, verwenden Sie erneut die Anfangs- und Endwerte.

Im folgenden Video geht der Parameter für die Trails-Intensität beispielsweise von 0 bis 200.

Increasing the intensity of raindrop trails in a video

Beachten Sie, dass bei einem Wert von 0 keine Spuren sichtbar sind.

Der nächste Parameter mit dem Namen "Kontinuierliche Trails" ist nur verfügbar, wenn Sie den Effekttyp "Nebeliges Glas" auswählen und festlegen, dass der Wert für die Tropfensichtbarkeit über 0 liegt. Wenn Sie auf "Wahr" umschalten, können Sie mit dieser Option glatte, ununterbrochene Spuren imitieren.

What does the continuous trails parameter mean in VSDC when you work with the raindrops effect

Wenn Sie die Illusion erzeugen möchten, dass Regentropfen beim Fallen auf die Oberfläche gefrieren, verwenden Sie den Parameter Gefrorene Regentropfen. Wenn der Wert gleich 0 ist, wird der Effekt nicht angewendet. Je höher der Wert, desto tiefer gefriert das Wasser.

This is what frozen raindrops effect looks like in VSDC Free Video Editor

Mit der Dichte der Tropfen können Sie steuern, wie viele Tröpfchen mit zufälliger Größe durch den Effekt hinzugefügt werden. Je höher der Wert ist, desto mehr Oberfläche wird mit Regentropfen bedeckt. Im folgenden Beispiel steigt der Parameterwert für die Dichte der Tropfen von 0 auf 100.

The density of raindrops allows you to decide how many raindrops should appear on the surface

Schauen Sie sich an, wie die Anzahl der Tropfen im Video mit der Größe einiger von ihnen zunimmt.

Mit der Tropfenskala können Sie einfach die Wassertropfen vergrößern, die Spuren hinterlassen. Im folgenden Beispiel wird der Skalenwert schrittweise von 20 auf 200 erhöht.

Increasing drop scale from 20 to 200 when using the raindrop effect in VSDC

Wenn Sie die Geschwindigkeit von Wassertropfen ändern möchten, verwenden Sie die Fallgeschwindigkeit. Beachten Sie, dass diese Option nur die Tropfen mit Spuren betrifft.

Verwenden Sie das Menü "Kleine Tropfen", um das Aussehen der Wassertropfen ohne Spuren anzupassen. Es enthält die Parameter, die den oben beschriebenen ähnlich sind: Dichte der Tropfen, Tropfenskala und Fallgeschwindigkeit der Tropfen.

Schließlich heißt die letzte Gruppe von Einstellungen Bild anpassen und ermöglicht es Ihnen, die Farben des Regentropfeneffekts zu korrigieren. Insbesondere können Sie die Farben des Filmmaterials korrigieren, auf das Sie den Effekt anwenden, und auch die Farbe der Wassertropfen.

Es stehen Ihnen drei Bearbeitungsmodi zur Verfügung:

  • Keine Anpassung verwenden (keine Farbkorrektur angewendet)
  • Bildanpassung (Farbkorrektur wird nur auf das Filmmaterial angewendet)
  • Effektanpassung (Farbkorrektur der Wassertropfen):

Für die Anpassungsmodi Bild und Effekt erhalten Sie die Wertskala Rot / Grün / Blau, um die Werte der ausgewählten Töne im Filmmaterial mit der von Ihnen eingegebenen Zahl zu multiplizieren.

So sieht beispielsweise die Bildanpassung aus, wenn wir die Blautöne schrittweise erhöhen.

Raindrop effect settings: gradual increase the blue tones of the footage

Dies ist das Ergebnis von Blautönen, die im Effektanpassungsmodus erhöht wurden.

Gradually increasing the blue tones of the raindrop effect in the video

Beachten Sie, dass das Farbanpassungsmenü auch Rot / Grün / Blau-Wertversatzparameter enthält. Wenn Sie den Wert für die ausgewählten Töne erhöhen, erhöhen Sie deren Intensität um den von Ihnen eingegebenen Wert.

Hier ist ein Beispiel für die allmähliche Erhöhung des Blauwertversatzes für das Filmmaterial.

Raindrop effect settings: gradual blue value offset increase for the footage

Beachten Sie den Unterschied, wenn wir eine ähnliche Parametereinstellung für den Effekt durchführen.

Gradual blue value offset increase for the raindrop effect in the video

Probieren Sie den neuen Effekt aus, der jetzt in VSDC verfügbar ist

Der neue Effekt kann eine stilvolle Ergänzung Ihres Videos sein und Ihnen helfen, realistische Regentropfen, neblige Fenster oder einfach nur Kondenswasser auf jeder Oberfläche zu erzeugen. Wenn das nach etwas klingt, das Sie gerne ausprobieren würden, laden Sie die neueste Version von VSDC herunter und probieren Sie es selbst aus!

Werden Sie Teil unserer Community auf Facebook und abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal für wöchentliche Bearbeitungs-Tutorials.

So wenden Sie mit VSDC den Bokeh-Effekt auf Ihr Foto oder Video an

Bokeh ist ein atemberaubender visueller Effekt, der eine spezielle Aufnahmetechnik erfordert. Um den berühmten weichen, verschwommenen Hintergrund zu erhalten, müssen Sie ein bestimmtes Objektiv verwenden und Ihre Kameraeinstellungen ändern, um sicherzustellen, dass die Lichter hinter dem Objekt, das Sie aufnehmen, unscharf sind.

Klingt einfach? Nun, für diejenigen mit etwas Erfahrung (und einer guten Kamera) ist dies machbar. Es gibt jedoch viele Situationen, in denen Sie den Bokeh-Effekt anwenden müssen, nachdem die Aufnahme beendet ist. Zum Beispiel finden Sie möglicherweise nicht den richtigen Ort mit der richtigen Anzahl blinkender Lichter im Hintergrund. Oder Sie haben Schwierigkeiten, das richtige Kameraobjektiv zu finden. Oder Sie entscheiden einfach, ob Sie den Effekt verwenden möchten, wenn das Video bereits aufgenommen wurde.

Was immer auch der Grund sein mag, VSDC ist hier, um zu retten! Damit können Sie schnell und kostenlos den Bokeh-Blendeffekt auf jedes Video oder Bild anwenden. Darüber hinaus können Sie den Effekt anpassen und die Form, die Größe, die Farbe, die Dichte und die Bewegungen der Lichtflecke ändern. Überzeugen Sie sich selbst:

Im folgenden Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie mit dem Bokeh-Effekt in VSDC arbeiten können, um das gewünschte Aussehen zu erzielen.

Lassen Sie uns ohne weiteres gleich eintauchen.

Laden Sie VSDC Free Video Editor für Windows herunter

So wenden Sie den Bokeh-Effekt auf ein Video in VSDC an

Starten Sie zunächst VSDC und importieren Sie Ihr Filmmaterial über die Schaltfläche Importieren von Inhalten auf dem Startbildschirm. Befolgen Sie dann diese Schritte:

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie den Cursor am Anfang der Timeline platziert haben, wenn der Effekt am Anfang des Videos angezeigt werden soll.
  2. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf die Videodatei und öffnen Sie das Menü Videoeffekte.
  3. Fahren Sie mit der Kategorie OpenGL fort und wählen Sie Bokeh Glare.
  4. Klicken Sie im Fenster mit den Positionseinstellungen des Objekts auf OK.

How to apply the Bokeh glare effect in VSDC Free Video Editor

Sie werden leichte Lichte an den Seiten der Szene bemerken - dies ist ein Standard-Bokeh-Effekt (siehe dazu das Bild unten). Es sieht vielleicht nicht so dicht oder hell aus, wie Sie es erwartet haben, aber das ist nur ein Ausgangspunkt.

Also sehen wir mal, wie Sie den Effekt ändern können, um das gewünschte Aussehen der Streulichte zu erzielen.

Übersicht über das Eigenschaftenfenster

Um auf die Einstellungen zuzugreifen, klicken Sie mit der linken Maustaste auf die Effektebene und wählen Sie Eigenschaften. Das Eigenschaftenfenster wird von rechts eingeblendet.

Für diesen Effekt stehen vier Einstellungsgruppen zur Verfügung:

  1. Allgemeine Einstellungen
  2. Einstellungen Farbkorrektur
  3. Bokeh Glare Effekteinstellungen
  4. Lichtfleck-Einstellungen

Bokeh glare effect settings window

Die ersten beiden Parametergruppen sind für alle Effekte in VSDC gleich.

Mit den allgemeinen Einstellungen können Sie der Effektebene einen Titel hinzufügen, den Zeitpunkt festlegen, zu dem der Effekt im Video angezeigt wird (nach Sekunden oder Frames), und die Dauer des Effekts (in Sekunden oder Frames).

Mit den Einstellungen für die Farbkorrektur können Sie die Transparenzstufe für den Bokeh-Effekt auswählen. Beachten Sie, dass Sie für die gesamte Effektdauer dieselbe Transparenzstufe einstellen oder diese schrittweise auf die gewünschte Stufe erhöhen / verringern können.

Wenn Sie sich für den zweiten Weg entscheiden, sollten der Anfangswert und der Endwert des Transparenzparameters unterschiedlich sein. So sieht es beispielsweise aus, wenn wir den Anfangswert auf 100% (vollständig nicht transparent) und den Endwert auf 10% setzen:

Mit den letzten beiden Einstellungsgruppen im Eigenschaftenfenster können Sie direkt mit den Bokeh-Elementen arbeiten. Sehen wir sie uns genauer an.

Bokeh Glare Effekteinstellungen

Sobald Sie den Effekt anwenden, werden Sie ein Kreuz in der Mitte der Freizone bemerken (der Bereich in der Mitte des Effekts, der frei von Lichtflecken ist). Nehmen Sie dieses Kreuz mit der Maus und ändern Sie damit manuell die Position des Effekts. Wenn Sie es jedoch genauer lokalisieren möchten, können Sie dies mit den folgenden Parametern tun.

Polarkoordinaten sind der erste Parameter in dieser Gruppe. Sie können die Position des Bokeh-Effekts in der Szene mithilfe des Polarkoordinatensystems anpassen. Stellen Sie sicher, dass es auf True geschaltet ist, bevor Sie die Einstellungen ändern, und denken Sie daran, dass sich der Pol (Punkt mit den Koordinaten 0; 0) in der Mitte der Szene befindet. Wenn Sie die Polarkoordinaten deaktivieren (schalten Sie den Modus auf False), befindet sich der Pol in der oberen linken Ecke.

Mithilfe der Polarkoordinaten können Sie die Parameter "Winkel" und "Entfernung" anpassen. Kurz gesagt, Winkel definiert die Richtung, in die Sie die Freizone verschieben möchten, und Entfernung definiert, wie weit sie verschoben werden soll.

Beachten Sie, dass bei einer Entfernung von Null die freie Zone unabhängig vom Winkel in der Mitte der Szene bleibt. Wenn der Parameter Entfernung größer als Null ist und Sie den Winkel ändern, bewegt sich die Freizone im Uhrzeigersinn.

Zum Beispiel:

  • Wenn Winkel = 90, wird die Freizone nach unten verschoben
  • Wenn Winkel = 180, wird die Freizone nach links verschoben
  • Wenn Winkel = 270, wird die Freizone nach oben verschoben
  • Wenn Winkel = 360, wird die Freizone nach rechts verschoben

Möglicherweise möchten Sie die X- und Y-Achse verwenden, um die Position des Effekts in der Szene zu ändern. Schalten Sie in diesem Fall die Polarkoordinaten auf False und verwenden Sie die Parameter Mitte X und Mitte Y.

Der folgende Parameter trägt den Titel "Effekt auf die Aura auftragen". Falls Sie es nicht wussten, ist "Aura" der Bereich, der mit dem Lichtkreis beginnt und sich bis zu den Rändern der Szene ausbreitet.

Obwohl es nicht unbedingt überall Streulichte enthält, ist es ein Teil des Effekts und Sie können es immer anpassen. Mit VSDC können Sie insbesondere den Radius und das Erscheinungsbild der Aura ändern. Sie können beispielsweise eine der folgenden Optionen aus dem Dropdown-Menü "Effekt auf die Aura auftragen" auswählen:

  • Kopieren - Jedes Objekt im Filmmaterial, das in die „Aura“-Zone fällt, wird dupliziert
  • Unschärfe - Alles in der Aura-Zone ist unscharf
  • Kreisförmige Unschärfe – Ein radialer Unschärfeeffekt, der auf das Filmmaterial in der "Aura" -Zone angewendet wird
  • Keiner - es gibt keine Aura

Sie können auch den Aura-Radius und die Aura-Stärke ändern. Der Aura-Radius steuert den Radius des Bereichs innerhalb des Effekts. Durch Ändern der Größe ändern Sie automatisch den Radius der Aura.

Die Aura-Stärke erhöht den Effekt, den Sie einen Schritt zuvor ausgewählt haben. Wenn Sie beispielsweise "Unschärfe" ausgewählt haben, ist die Aura-Stärke umso unschärfer, je höher der Wert der Aura-Stärke ist.

Aura verdunkeln ist ein Parameter, der definiert, wie dunkel die Aura sein soll, wobei 100 der Maximalwert ist.

Wenn Sie die Aura abdunkeln möchten, können Sie mit der Option Sanfte Verdunkelung einen Verlaufseffekt erzielen, der in der freien Zone beginnt und bis zum Ende der Aura andauert. Je höher der Wert ist, desto glatter wird der Gradient.

Anzahl der Lichtflecke ist ein treffend benannter Parameter, der die Anzahl der Bokeh Flares im Video steuert. Es wird normalerweise zusammen mit Mindestverteilung und Delta Verteilung verwendet.

Der Parameter Mindestverteilung legt den Mindestabstand zwischen der Freizone und den Blendungen fest. Beachten Sie, wie sich die Lichtflecke weiter von der Freizone entfernen, wenn wir diesen Wert erhöhen:

Währenddessen legt der Parameter Delta Verteilung den möglichen Bereich für den minimalen Spread-Wert fest. Wenn das Spread-Delta gleich 0 ist, befinden sich alle Lichtflecke im minimalen Spread-Abstand von der Freizone. Im folgenden Beispiel erhöhen wir schrittweise den Wert der Delta Verteilung. Beachten Sie, wie die Dichte der Lichtflecke in der Szene abnimmt.

Wichtiger Hinweis: Sie können die Verteilung der Lichtflecke ändern, indem Sie auf eine grüne Schaltfläche mit dem Namen "Erzeugen Sie einer anderen Karte" klicken.

Der Parameter Rotationstyp der Lichtflecke legt die Rotation von Flares um die Freizone fest. Es stehen vier Rotationstypen zur Auswahl:

  • Keine Rotation
  • Im Uhrzeigersinn drehen
  • Gegen den Uhrzeigersinn drehen
  • Zufällige Richtung

Beachten Sie, dass Sie bei Auswahl eines Rotationstyps auch die maximale und minimale Rotationsgeschwindigkeit einstellen können.

Bokeh Effect: Lichtfleck-Einstellungen

Mit der letzten Gruppe von Einstellungen können Sie das Aussehen der Flares anpassen. Es enthält verschiedene Parameter in Bezug auf Größe, Form, Farbe, Helligkeit und Streulichtbewegungen. In den meisten Fällen können Sie die dynamische Änderung von Werten mithilfe der Differenz zwischen dem Anfangswert und dem Endwert festlegen.

Sie werden auch feststellen, dass viele Parameter den Minimalwert und den Maximalwert enthalten. Der Grund dafür ist, dass die zu einem bestimmten Zeitpunkt angezeigten Flares nicht gleich aussehen sollten. Infolgedessen werden die Minimal- und Maximalwerte zufällig Flares zugewiesen, was die Illusion von funkelnden Lichtern im Hintergrund erzeugt.

Schauen wir uns nun nacheinander alle Optionen an.

Minimale / maximale Lichtflecke-Größe - dieser Parameter sollte selbsterklärend klingen. Hier können Sie die minimal und maximal möglichen Größen der Flares einstellen. Das bedeutet, dass Ihr Bokeh-Effekt verschiedene Glanzlichter enthält, von denen jedoch keine kleiner als die erstere oder größer als die letztere ist.

Jede Flares im Effekt hat eine begrenzte Lebensdauer. Mit dem Parameter Min / Max TTL können Sie die minimal und maximal mögliche Dauer dieser Lebensdauer für jede Flares definieren. Wenn Flares ihr Zeitlimit erreichen, verschwinden sie von der Szene und werden durch neue Flares ersetzt.

Lichtflecke min / max Helligkeit - dieser Parameter ist auch selbsterklärend. Zusammen mit dem von Ihnen festgelegten Wert wird er durch die Transparenzstufe begrenzt, die Sie in der vorherigen Gruppe von Einstellungen ausgewählt haben.

Wenn alle Flares bei der minimalen Helligkeit angezeigt werden sollen (im Gegensatz zur zufälligen Helligkeit), setzen Sie True für den Parameter Mit dem Mindestwert beginnen.

Ebenso können Sie entscheiden, ob Flares zu Beginn der Anzeige dieselbe Farbe oder zufällige Farben haben sollen. Wenn Sie Zufällige Farben verwenden -> False festlegen, können Sie die Lichtflecke-Farbe auswählen und die Farbverzerrung festlegen. Der letztere Parameter definiert, wie weit die Farbe vom Originalton abweichen kann.

How to change the flare color for the Bokeh glare effect

Wenn Ihnen den Standard-Sechseck-Lichtfleck nicht gefällt, gibt es drei weitere Optionen für die Fleckform: Kreis, Herz und Stern. Die Sternform ist am anpassbarsten. Wenn Sie dieses Formular auswählen, können Sie auch die folgenden Parameter einstellen

  • Anzahl der Sternpunkte
  • Sternaußenradius
  • Sterninnenradius

Zusätzlich zu Farbe und Form können Sie die Lichtflecke auf verschiedene Arten füllen. Es stehen vier Füllarten zur Verfügung: solide, glatt, mitte und punkt. Wechseln Sie einfach zwischen den verfügbaren Füllarten und überprüfen Sie die Ergebnisse im Vorschaufenster.

Die Stärke des Ausblendens ist eine Skala von 0 bis 100, mit der ein sanfter Ausblendeffekt auf die Lichtflecke angewendet werden kann. Wenn gleich 0, fehlt der Ausblendeffekt. Wenn Sie den Wert erhöhen, bewegt sich die Lichtquelle in den Flecken von der Mitte weg und erzeugt einen Fading-Effekt.

Schließlich heißt der letzte Parameter Lichtflecke-Schärfe. Durch Ändern können Sie die Stärke der Lichtquellenschärfe in den Flecken ändern. Je höher der Wert ist, desto größer wird der Lichtradius.

Der Bokeh-Flare-Effekt ist nicht nur für romantische Videos geeignet

Nachdem Sie nun wissen, wie man den Bokeh-Effekt auf Videos anwendet, sollten Sie bedenken, dass er vielseitiger ist, als Sie vielleicht gedacht haben. Beschränken Sie sich nicht auf das romantische Genre.

Obwohl dies traditionell als Effekt für nächtliche Aufnahmesitzungen angesehen wird, kann es beispielsweise eine schöne Ergänzung zu einem Video oder Foto am Tag sein. Es ist auch nicht nur für Hintergründe! Versuchen Sie, die Streulichthelligkeit zu verringern, und verwenden Sie den Effekt auch als Vordergrund.

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und experimentieren Sie mit dem neuen Tool. Benötigen Sie Inspiration? Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal. Wir veröffentlichen wöchentlich Tutorials für alle Erfahrungsstufen, und Sie werden sicherlich viele Ideen finden.

Zeichnungsgenerator mit Künstlicher Intelligenz

Wir bei VSDC glauben, dass künstliche Intelligenz die Zukunft kreativer Werkzeuge ist, und AI Zeichnungsgenerator ist ein gutes Beispiel, um dies zu veranschaulichen. Es nutzt die Kraft neuronaler Netze, um Bilder und Videos in einzigartige, stilvolle Meisterwerke zu verwandeln.

Wenn Sie die Voreinstellungen aus der folgenden Sammlung verwenden, können Sie Ihr Filmmaterial mit einem Klick bearbeiten - ohne es manuell anpassen zu müssen! Schauen Sie sich die Sammlung an, laden Sie die gewünschte Voreinstellung herunter und scrollen Sie nach unten, um zu sehen, wie Sie sie auf Ihr Video anwenden können.

 

Movie Artificial Intelligence Art Generator

Neuigkeiten

VSDC 6.8 veröffentlicht: Neue Übergangseffekte, Bearbeitung von Objekten in Gruppen, Bézier-Kurven und mehr

Wenn Sie schon eine Weile bei VSDC sind, haben Sie vielleicht die Änderungen bemerkt, die wir in den letzten zwei Jahren schrittweise an der Benutzeroberfläche vorgenommen haben. Unser Endziel ist...

Die besten GoPro Schnittprogramme: Offizielle Community-Empfehlungen

Juli 15, 2021 Die Mehrheit kann dem zustimmen, dass GoPro das Filmmaterial so aussehen lässt, als wäre es von einem Profi aufgenommen worden. Doch seien wir ehrlich, auch die besten Aufnahmen müssen...

VSDC 6.7 führt neue Übergänge und animierte Texteffekte ein

Von allen Effekten gibt es zwei Kategorien, für die sich die VSDC-Community besonders begeistert: Übergangseffekte und Texteffekte. Es kommt vor, dass die neue Version Updates für beide Kategorien...

Eine Einführung in nichtlineare Bearbeitungssoftware, Plus NLE Beispiele

Selbst wenn Sie mit der Videobearbeitung noch nicht vertraut sind, haben Sie möglicherweise den Begriff "nichtlineare Videobearbeitung" oder "NLE" gesehen, was "nichtlinearer Editor" bedeutet. Die meisten...

VSDC Weihnachtsupdates bringen viel Freude

Es ist zu einer Tradition geworden, VSDC in den Ferien zu aktualisieren und dieses Jahr wird keine Ausnahme sein. Wir freuen uns, VSDC 6.6 mit über einem Dutzend neuer Funktionen vorstellen zu können....

6 iMovie-Alternativen für Windows, die Sie 2021 ausprobieren sollten

Von allen Videobearbeitungswerkzeugen für Mac ist iMovie unser Favorit, und wir haben es in diesem Blog oft empfohlen. iMovie ist auf den meisten Apple-Geräten vorinstalliert; es ist kostenlos und...

Top kostenlose Chroma Key Software: Bewährt

Wenn Sie einen grünen Hintergrund aus einem Video entfernen müssen, gibt es keine einfache Möglichkeit, dies ohne die sogenannte „Chroma-Key-Software“ zu tun. Es ist ein Videobearbeitungswerkzeug,...

VSDC 6.5.1 hilft Ihnen beim Erstellen von Instagram-würdigen Videos mit neuen Effekten und AI Zeichnungsgenerator

14. September 2020 In der schnelllebigen Ära der sozialen Medien benötigen Entwickler schnelle Lösungen, um alltägliches Filmmaterial mit einem Klick in stilvolle Videos umzuwandeln. Um mit den Trends...

VSDC kündigt die Veröffentlichung des Tools "Beat bearbeiten" an, mit dem Sie Musik mit Videoeffekten synchronisieren können

In diesem Jahr müssen wir alle viel mehr als sonst zu Hause bleiben - und einige von uns haben beschlossen, diese Freizeit der Ausübung von Kreativität zu widmen. Wir bei VSDC freuen uns, unseren Beitrag...
 

Kostenlos Screen-Recorder

Mit dem Programm können Sie ein Video von Ihrem Desktop aufnehmen und es in verschiedenen Formaten auf Ihrem Computer speichern. In Kombination mit der Videobearbeitung eignet sich das Programm perfekt, um Präsentationen oder Demo-Videos zu erstellen.

Weitere Informationen zu Screen-Recorder...

 

VSDC Kostenlos Video-Capture

Das Programm dient der Bilderfassung von externen Geräten und der Aufzeichnung in einem beliebigen Videoformat. Sie können Videos vom Videotuner, der Webkamera, der Videokarte und anderen Geräten speichern.

Weitere Informationen zu Video-Capture...


Reviewed by


"VSDC Free Video Editor ist ein überraschend kräftiger und unkonventioneller Videoeditor"

- PC Advisor


"Dieser Videoeditor gibt Ihnen außergewöhnliche Editierungsmacht"

- CNet


"Dieser Videoeditor unterstützt alle gängigen Videoformate und hat eine breite Palette von Funktionen. Sie können den Beleuchtungsgrad ändern, Videos verschmelzen, Filters und Übergänge anwenden"

- Digital Trends